Links & Law - Internetrecht und Suchmaschinenoptimierung für Juristen & Webmaster

Internetrecht für Juristen und Webmaster Suchmaschinen & Such-maschinenoptimierung Blog zu Internetrecht und Suchmaschinenoptimierung Links & Law SEO-Angebote Urteile zum Internetrecht Literatur zu SEO und Internetrecht  Lebenslauf / Impressum 

Suchmaschinen-Lexikon - Was sind Meta-Tags? 

 

Meta-Tags sind HTML-Tags, also Teile von HTML-Elementen, auf einer Webseite, welche diese charakterisieren. Dem Betrachter der Seite bleiben diese Meta-Tags jedoch verborgen.

Allgemein

Es existieren verschiedene Schemata, teils von Institutionen oder Gremien erarbeitet (z.B. Dublin Core und die vom W3C spezifizierten), teils aber auch wild gewachsene Arten wie Einträge der Erzeuger-Software (z.B. Hersteller und Version.) Die wenig verbreiteten (wilden) werden z.T. nur von wenigen User-Agents (z.B. Browser oder Robot) interpretiert. Die Beachtung durch den User-Agent ist, wie bei allen HTML-Elementen, von den Fähigkeiten und der Konfiguration desselben anhängig.

Heute werden sie vor allem von den so genannte Suchroboter der Suchmaschinen benutzt, die diese Meta-Tags auswerten können, außerdem gibt es spezielle Anweisungen, die den Suchroboter einer Suchmaschine steuern können. Einst galt das Optimieren der Meta-Tags als Geheimwaffe, um bei einer Suchmaschine möglichst weit oben gelistet (Ranking) zu werden. Mittlerweile werten die Suchmaschinen wieder mehr den eigentlichen Textinhalt einer Internetseite aus, die auch der Betrachter dieser Seite auf seinem Browser sieht.

Die Meta-Tags stehen im Head-Bereich einer HTML-Seite.

Beispiele

Seitenbeschreibung

<meta name="description" content="Seite des Projekts wikipedia.org zum Thema Meta-Tag. Es werden auch Anwendungsbeispiele gegeben.">

Soll die Internetseite beschreiben und soll die Suchmaschine ebenfalls günstig beeinflussen.

Stichwörter

<meta name="keywords" content="wikipedia, meta-tag, Lexikon zum Mitmachen">

Nennt Stichwörter, die auf der Internetseite vorkommen. Die Suchmaschine soll diese Wörter berücksichtigen. Es sind auch kleine Ausdrücke möglich.

Autor

<meta name="author" content="Autorenname">

Name des Autors und damit inhaltlich Verantwortlichen.

Folgeaufforderung

<meta name="robots" content="index,follow">

Die Suchmaschine soll z.B. die Startseite einer Webpräsenz (index.htm) untersuchen und den Links, die auf dieser Seite sind, folgen.

<meta name="robots" content="nofollow">

Hier soll den Links nicht gefolgt werden.

Untersuchungsverweigerung

<meta name="robots" content="noindex">

Die Suchmaschine soll die Seite mit diesem Meta-Tag nicht durchsuchen und nicht aufnehmen.

Weiterleitung

<meta http-equiv="refresh" content="5;http://de.wikipedia.org/">

Durch diesen Meta-Tag wird man automatisch zu einer anderen Webseite weitergeleitet. Hier müsste man 5 Sekunden lang warten, bis man automatisch zur Wikipedia gelangt.

 

Zeichenkodierung

<meta http-equiv="content-type" content="text/html; charset=utf-8">

Dieser Meta-Tag sorgt dafür, dass die entsprechende Seite einer bestimmten Zeichenkodierung zugeordnet wird.

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Meta-Tags aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 


Inhalt

Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen aus der Welt der Suchmaschinen

Zurück zur Übersicht: "Das Suchmaschinen-Lexikon".

 

Internetrecht-Startseite | Kontakt | Anwälte Internetrecht | Internetrecht-Suchmaschine

Copyright © 2002-2008  Dr. Stephan Ott 

 

 Werbung:

 Ich veranstalte ab dem 1.6.2008 ein Online-Seminar zur Suchmaschinenoptimierung! Mehr Informationen unter http://www.workshopwelt.de/workshop/1442/990.

Ferner können Sie von mir Ihre Website auf den Stand ihrer bisherigen Suchmaschinenoptimierung überprüfen lassen: Links & Law - Suchmaschinenoptimierung / Bayreuth & München.