Links & Law - Internetrecht und Suchmaschinenoptimierung für Juristen & Webmaster

Internetrecht für Juristen und Webmaster Suchmaschinen & Such-maschinenoptimierung Blog zu Internetrecht und Suchmaschinenoptimierung Links & Law SEO-Angebote Urteile zum Internetrecht Literatur zu SEO und Internetrecht  Lebenslauf / Impressum 
15.4.2011 LG Düsseldorf zur Verwendung einer Marke als Metatag bei Produktkritik

Das LG München hat im konkreten Fall (Urteil vom 25.1.2011, Az. 1 HK 19013/09) die Verwendung einer Marke als Metatag für rechtlich zulässig erachtet. Es handelte sich um eine private Webseite, auf der eine kritische Auseinandersetzung mit der Firma, den Personen und (wirkungslosen) Produkten der Klägerin stattfindet. Da im Text der Webseite keine Ware eines Wettbewerbers beworben wird und auch kein ähnliches Produkt genannt wird, das im Unterschied zu dem des Klägers Wirkung zeigen würde, verneinte das Gericht eine markenmäßige Nennung i.S.d. § 14 MarkenG.

 

Das Ergebnis ist sicherlich zutreffend, in technischer Hinsicht deutet das Gericht aber an, die Seite des Beklagten sei bei Eingabe der Marke des Klägers gefunden worden, weil diese als Metatag verwendet wurde. Wie hier schon oft geschrieben, ist dies – so pauschal formuliert - Unsinn. Die Marke findet sich im Text der Webseite, deshalb wurde sie gefunden. Der Keyword-Metatag z.B. ist bei Google bedeutungslos! Der Begründung lässt sich aber nicht eindeutig entnehmen, welcher Metatag betroffen war oder ob hier Metatag und Titel einer Webseite verwechselt wurden.


   

Google
 
Web www.linksandlaw.de

 

 

n

 

News

Die aktuellen News finden Sie seit September 2012 auf

 Links & Law Blogspot.

Ältere News wandern ins Archiv (2005, 2006, 2007, 2008,  2009, 2010, 2011 und 2012)  

 

 
 

Internetrecht-Startseite | Kontakt | Anwälte Internetrecht | Internetrecht-Suchmaschine

Copyright © 2002-2009  Dr. Stephan Ott