Links & Law - Internetrecht und Suchmaschinenoptimierung für Juristen & Webmaster

Internetrecht für Juristen und Webmaster Suchmaschinen & Such-maschinenoptimierung Blog zu Internetrecht und Suchmaschinenoptimierung Links & Law SEO-Angebote Urteile zum Internetrecht Literatur zu SEO und Internetrecht  Lebenslauf / Impressum 
20.8.2009 Klagen gegen Google Suggest in Frankreich

Das Feature Google Suggest schlägt einem Nutzer, der eine Suchanfrage eintippt, beliebte Stichworte vor, die ein entsprechendes Präfix besitzen. Angegeben wird auch eine geschätzte Trefferzahl. Bei Eingabe von Impressum werden an erster Stelle „Impressumspflicht“ und „Impressum Generator“ vorgeschlagen. Die Auflistung geht auf eine Auswertung von Suchanfragen zurück. Die Vorschläge spiegeln also wieder, wonach Nutzer besonders häufig gesucht haben.

 

In Frankreich führte dies zu zwei Gerichtsverfahren. Bei der Eingabe der Firmennamen Direct Energie bzw. CNFDI schlug Google als erstes „Direct Energie arnaque“ bzw. „CNFDI arnaque“ vor. Arnaque steht für Betrug.

 

Direct Energie war vor Gericht erfolgreich und Google wurde verurteilt, die Vorschläge zu ändern. Das Gericht scheint aber die Funktionsweise des Features nicht richtig verstanden zu haben, weil es Google dafür kritisierte, dass die Vorschläge nicht in alphabetischer Reihenfolge bzw. nach der Höhe der Zahl der vermuteten Suchtreffer sortiert waren. Die Verbindung des Unternehmens mit arnaque beruht schlicht darauf, dass viele Nutzer entsprechende Suchanfragen in der Vergangenheit gestellt haben (Urteil).

 

CNFDI war weniger erfolgreich. Dabei ist allerdings darauf zu verweisen, dass Direct Energie seine Klage mit zivilrechtlichen Ansprüchen begründet hat, während CNFDI aufgrund Verleumdung strafrechtlich aktiv geworden ist. Das Gericht im CNFDI-Verfahren erkannte zum einen die Arbeitsweise des Algorithmus von Google und die herausragende Rolle von Suchmaschinen für die Verbreitung von Information an, und zog daraus zum anderen den zutreffenden Schluss, dass der Vorschlag „anarque“ auf die Zahl der diesbzgl. Suchanfragen zurückgeht und der Vorschlag selbst keine Verleumdung ist (Urteil)

 


   

Google
 
Web www.linksandlaw.de

 

 

n

 

News

Die aktuellen News finden Sie seit September 2012 auf

 Links & Law Blogspot.

Ältere News wandern ins Archiv (2005, 2006, 2007, 2008,  2009, 2010, 2011 und 2012)

 

 
 

Internetrecht-Startseite | Kontakt | Anwälte Internetrecht | Internetrecht-Suchmaschine

Copyright © 2002-2009  Dr. Stephan Ott